Geschenk des Lebens

Jeden Tag warten allein in Deutschland tausende Menschen auf eine zweite Chance. Darauf macht der Tag der Organspende aufmerksam, der jeweils am ersten Samstag im Juni begangen wird …

Juni 2024

Eine Zahl, die berührt

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) herrscht ein alarmierender Mangel an Spenderorganen: Weltweit warten Millionen von Menschen auf Transplantationen, während die Zahl der verfügbaren Organe bei weitem nicht ausreicht, um diesen Bedarf zu decken. Allein in Deutschland warten mehr als 10.000 Menschen auf ein Spenderorgan. Unter ihnen sind Menschen jeden Alters, jeden Geschlechts und jeder Herkunft. Sie alle haben Träume, Hoffnungen und Familien, die um ihr Leben bangen.

 

Jeder kann etwas tun

Jede und jeder, der sich entscheidet, Organspenderin oder Organspender zu werden, könnte irgendwann für einen dieser Menschen den entscheidenden Unterschied machen. Dennoch zögern einige. Es gibt Ängste, die ernst genommen werden müssen. Aus diesem Grund ist es wichtig, sachlich zu informieren, Missverständnisse zu klären und das Bewusstsein für die Bedeutung der Organspende zu schärfen. Zumal es inzwischen ganz einfach ist, sich als Organspenderin oder Organspender zu registrieren. In Deutschland kann man sich jetzt online auf www.organspende-register.de registrieren lassen.

 

Neues Online-Register

Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach erklärt dazu: „Mit dem Organspende-Register steht in Deutschland erstmals die Möglichkeit, zur Verfügung, online Erklärungen zur Organ- und Gewebespendenbereitschaft zu dokumentieren. Das erleichtert es Ärztinnen und Ärzten, die Spendenbereitschaft eines potenziellen Organspenders schnell und verlässlich zu klären.“ Spenderregister spielen eine entscheidende Rolle bei der Koordination und Zuordnung von Spenderorganen. Indem sich Menschen als potenzielle Spender registrieren lassen und ihre Entscheidung mit ihren Familien teilen, erleichtern sie den Transplantationsprozess und geben anderen die Chance auf ein neues Leben. Jede und jeder von uns hat die Möglichkeit, das Geschenk des Lebens weiterzugeben.

Kontakt